SELBSTHILFE MV

ehemals Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Behinderter MV

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Deutscher Schwerhörigenbund

Landesverband der Schwerhörigen und Ertaubten M-V e.V.

 

Schwerhörigkeit:

  • ist eine Beeinträchtigung, Sprache und Geräusche wahrzunehmen
  • ist individuell verschieden und unsichtbar

Jeden von uns kann dieses Schicksal treffen - durch Unfall, Hörsturz, Infektion oder Lärmbelastung. Alarmierend ist, daß sich die Zahl der Betroffenen ständig erhöht und die Betroffenen immer jünger werden. Mit 14 Millionen Hörgeschädigten rechnet man in Deutschland. Rostock hat etwa 40 000 Hörgeschädigte.

Hörgeräte sind zwar eine wesentliche Hilfe, können aber nicht den Hörverlust vollkommen ausgleichen. Schwerhörige sind daher darauf angewiesen, unter Ausnutzung des Restgehörs, des Hörgerätes und dem Ablesen vom Mund oft das Gespräch mit dem Gegenüber zu führen.

Der Schwerhörigenbund führt die Beratung und Information durch:

  • Technische Hilfen, im Beruf und Freizeit
  • Kostenübernahme von Hilfsmitteln
  • Schutz als Behinderter und Hörgeschädigter
  • Kontakte in der Freizeit
  • Beratung auch für Angehörige
  • Kurse zur Förderung der Verständigung (Absehkurse)
  • Vermittlung zu anderen Betroffenen und Selbsthilfegruppen

Nicht immer bekennen sich Schwerhörige oder Ertaubte zu ihrer Behinderung. Wenn Sie

es nicht wissen oder nur vermuten, daß jemand schlecht hört, versuchen Sie es in höflicher Form herauszufinden, damit Sie sich auf diese Person besser einstellen können. Der Umgang mit Hörgeschädigten sollte etwas ganz Normales sein. Alles, was Sie dazu brauchen, sind das nötige Bewußtsein dem Hörgeschädigten gegenüber und manchmal etwas Geduld.

 

Nähere Auskünfte: Deutscher Schwerhörigenbund - Landesverband
 
der Schwerhörigen und Ertaubten M-V e.V.
Pawlowstr. 12
 
17036 Neubrandenburg
 
Tel.: 03 95 – 7 07 18 33
Fax: 03 95 – 7 07 43 22
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.hoerbiko.de
Ansprechpartner: Astrid Matz